BurdaPrincipal Investments
08.11.2018

Spielerisches Lernen mit Kukua

Hubert Burda Media investiert in das panafrikanische Bildungs-Franchise Kukua, das sich der Bekämpfung von Analphabetismus bei Kindern widmet. Neben Burdas Investmenteinheit BurdaPrincipal Investments (BPI) beteiligten sich firstminute capital, Xavier Niel’s Kima Ventures und Lars Fjeldsoe-Nielsen an der Runde über 2,5 Millionen US-Dollar, die vom afrikanischen Early Stage-Venture Capitalist EchoVC angeführt wurde. Kukua wurde 2015 von Lucrezia Bisignani gegründet und wird als „das Disney des Lernens in Afrika“ bezeichnet.


„Wir freuen uns sehr, in Zukunft mit Kukua und der Gründerin Lucrezia Bisignani zusammenzuarbeiten, um mit wirkungsvollen und vor allem relevanten Inhalten Kinder über schnell wachsende digitale Kanäle hinweg zu inspirieren und weiterzubilden."

Amelia Townsend, Investment Manager BPI


„Die nächste Generation afrikanischer Kinder hat das Potenzial, außergewöhnliche Führungskräfte, Ingenieure, Unternehmer, Lehrer und alles, wovon sie träumen, zu werden. Sie mit grundlegenden Lese- und Mathematikkenntnissen zu versorgen, liefert die Grundlagen für diese Entwicklung und ist das Herzstück der Mission von Kukua."

Lucrezia Bisignani, Gründerin und CEO von Kukua


Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones bestehe eine beispiellose Chance, Kinder auf dem ganzen Kontinent mit qualitativ hochwertigen und magischen Lerninhalten zu erreichen, so Bisignani weiter. Schätzungen zufolge wird es bis 2030 in Afrika über 250 Millionen Grundschüler geben; derzeit verfügen rund 138 Millionen Grundschüler über keine grundlegenden Lese- und Rechenkenntnisse.1 Lucrezia Bisignani ist Absolventin der Singularity University in Silicon Valley und lebt in Nairobi und London.

Lernen leicht gemacht mit Sema

Kukuas Ansatz ist es, bewährte Alphabetisierungsmethoden, wie beispielsweise den frühen Fokus auf die Phonik mit lokal inspiriertem Storytelling, spannendem Gameplay und animierter Unterhaltung zu kombinieren und somit das Lernen spielerisch zu gestalten. Im Mittelpunkt des Franchise steht Sema, eine inspirierende, afrikanische Cartoon-Heldin, die ein Vorbild für Kinder auf dem ganzen Kontinent werden soll. Kukuas Angebot besteht aktuell aus spielbasierten Apps, die Lesen, Schreiben und Mathematik vermitteln. Eine Fernsehserie, die Kinder zum Erlernen von MINT-Fächern anregen soll, ist ebenfalls in Vorbereitung.

Burda engagiert seit längerem im Bildungsbereich und ist mit BurdaEducation in Indien und Afrika aktiv. BurdaEducation ist einer der weltweit größten Produzenten von Schulbüchern und Lehrmaterialien.

1 UNESCO Institute for Statistic (UIS)

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Im Mittelpunkt von Kukua steht Sema, eine inspirierende, afrikanische Cartoon-Heldin © Kukua

Gründerin Lucrezia Bisignani mit Kindern in Nairobi © Kukua

Kinder in Nairobi testen die Lern-Apps von Kukua im Klassenzimmer © Kukua

Logo von Kukua © Kukua

Das Kukua-Team unterwegs in Afrika © Kukua

Kukua-Gründerin Lucrezia Bisignani mit Magda Kanjejo (Head of Content, l.) und Clara Muthoni (Head of Growth, r.)

Passend zu diesem Artikel
BurdaPrinicpal Investments
Herzlichen Glückwunsch, Nebenan.de!
BurdaPrinicpal Investments
Herzlichen Glückwunsch, Nebenan.de!

Nebenan.de: Geschäftsführerin und Gründerin Ina Remmers wurde vergangene Woche bei den German Startup Awards mit dem Hauptpreis in der Kategorie „Beste Gründerin“ geehrt. 

BurdaPrincipal Investments
Mutterunternehmen von Kleiderkreisel wird zum Unicorn
BurdaPrincipal Investments
Mutterunternehmen von Kleiderkreisel wird zum Unicorn

Vinted, ein Portfoliounternehmen von Burdas Investmentarm BurdaPrincipal Investments, kündigt eine Finanzierungsrunde der Serie E über 128 Millionen Euro an.

Health & Fitness Startups
Zukunftstrends im Mittelpunkt
Health & Fitness Startups
Zukunftstrends im Mittelpunkt

Und wie sieht die Investmentszene im Bereich Fitness und Health aus? Diese und viele weitere Fragen wurden beim Fireside Chat der Gründer-Community Startup Grind und BurdaPrincipal Investments diskutiert.