New Work SE & HolidayCheck Group AG
10.05.2021

Stabiles erstes Quartal

None

Die New Work SE und HolidayCheck Group AG legen ihre aktuellen Geschäftszahlen vor und ziehen ein Resümee der ersten drei Monate dieses Jahres, die weiterhin von schwierigen Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie geprägt waren. Die New Work SE verzeichnete eine stabile Geschäftsentwicklung und die Holidaycheck Group AG kann durch steigende Impfquoten auf die Zunahme von Urlaubsbuchungen hoffen.

New Work SE: „Zeichen von Stabilität“

Die New Work SE und Betreiberin unter anderem der Plattformen Xing und Kununu blickt auf eine stabile Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2021 zurück: die Umsatzerlöse liegen mit 68,0 Mio. € auf dem Niveau des Vorjahresquartals (68,9 Mio. €). Das Pro-Forma-EBITDA steigt im selben Zeitraum um 46 Prozent auf 24,9 Mio. € (Vorjahr: 17,1 Mio. €). Das Pro-Forma-Konzernergebnis liegt mit 12,0 Mio. € um 62 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (7,4 Mio. €). Zudem ist das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, Xing, seit März 2020 um 1,6 Millionen auf nunmehr 19,3 Millionen Mitglieder gewachsen. Weitere Informationen zu den Quartalszahlen der New Work SE finden Sie hier.


„Die gute Nachricht: Auch das erste Quartal dieses Jahres steht im Zeichen von Stabilität. Wir befinden uns auf dem Niveau des Vorjahresquartals, das gegen Ende bereits von der Corona-Pandemie beeinträchtigt war. Darüber hinaus sehen wir beim transaktionalen Geschäft – wie den Werbeerlösen unserer Marketing-Solutions – bereits klare Anzeichen einer Erholung. Wir sind optimistisch, dass die positiven Signale sich im zweiten Quartal verstetigen werden. Eine Grundlage dafür sind unsere erfreulichen nicht-finanziellen Kennzahlen.“

Petra von Strombeck, CEO der New Work SE


HolidayCheck Group AG: Hoffnung durch steigende Impfquoten

Die weltweite Ausbreitung von Covid-19 und die damit einhergehenden und anhaltenden umfassenden Reisebeschränkungen haben in den ersten drei Monaten 2021 zu einer weiterhin ausgesprochen verhaltenen Nachfrage nach Urlaubsreisen geführt. Gleichwohl ist seit Beginn des Geschäftsjahrs, verglichen mit dem vierten Quartal 2020, einhergehend mit steigenden Impfquoten, eine leichte Zunahme bei Urlaubsbuchungen auf nach wie vor niedrigem Niveau zu verzeichnen. Dies gibt Grund zur Hoffnung, dass sich dieser positive Trend in den kommenden Monaten bei allmählich steigenden Wachstumsraten fortsetzen könnte. Der gesteigerte Umsatz im ersten Quartal 2021 belief sich auf 1,7 Mio. € nach -6,7 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) verbesserte sich auf -5,5 Mio. € (Vorjahr: -29,0 Mio. €). Weitere Informationen zu den Quartalszahlen der Holidaycheck Group AG finden Sie hier.

PDF
Passend zu diesem Artikel
Personalie
Nina Zimmermann wird neue CEO von Kununu
Personalie
Nina Zimmermann wird neue CEO von Kununu

Nina Zimmermann wird ab dem 15. Juni neue CEO der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu.

NEW WORK SE
Patrick Alberts verlässt die NEW WORK SE
NEW WORK SE
Patrick Alberts verlässt die NEW WORK SE

Patrick Alberts, Chief Product Officer (CPO) der NEW WORK SE, scheidet zu Ende Mai 2021 in bestem Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus dem Vorstand der Gesellschaft aus.

NEW WORK SE & HolidayCheck Group AG
Resümee der ersten drei Quartale
NEW WORK SE & HolidayCheck Group AG
Resümee der ersten drei Quartale

Die Kollegen/-innen der NEW WORK SE und der HolidayCheck Group AG ziehen ein Resümee der ersten neun Monate dieses Jahres und legen ihre aktuellen Geschäftszahlen vor.