DLD
27.02.2024

Team des Monats: Februar

None

Bei Burda arbeiten großartige Teams, die gemeinsam neue Ideen entwickeln und Projekte vorantreiben. In dieser Serie stellen wir solche Abteilungen aus dem gesamten Burda-Konzern vor. Diesen Monat: Das DLD-Team rund um Gründerin und Kuratorin Steffi Czerny. Auf der DLD Munich trafen sich jüngst unter dem Motto "Dare to Know"die wichtigsten Vordenker unserer Zeit. Chief Commercial Officer Alessia Sinzger erzählt, wie man diese riesige Community managt und welche Trend-Themen 2024 noch anstehen.

Was war bisher der größte Teamerfolg und warum?

Der größte Teamerfolg ist gar nicht an einem individuellen Ereignis festzumachen, sondern vielmehr, dass wir seit fast 20 Jahren unserer Zeit immer ein Stück voraus sind. Das fing 2009 mit Mark Zuckerberg und Lady Gaga an und hört sicherlich nicht bei Sam Altman auf, den wir letzten Sommer gemeinsam mit der TU München zu einem DLD-Event locken konnten. Das schafft man nur durch ein eingespieltes und neugieriges Team, welches einander vertraut. 

Wie lief die Januar-DLD, welche Konferenzen folgen dieses Jahr noch und welche Schwerpunkte habt Ihr Euch für die Innovationsplattform 2024 gesetzt?

Wir haben beim DLD Munich 24 über drei Konferenztage 1800 Teilnehmer aus 38 Nationen, 200 Sprecher und 100 internationale Journalisten begrüßt. Das alles haben wir mit einem Team aus acht Personen gestemmt, plus wertvoller Presse- und Location-Unterstützung unserer Kollegen aus Corporate Communications und dem Stab Dr. Burda. Das ist für uns ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass vergleichbare Events international mit deutlich größeren Teams organsiert werden.

 Unter dem Motto “Dare to Know“ haben wir im Januar das große Wissens- und Reflexionsbedürfnis gespiegelt, das die Menschen momentan verspüren, also tatsächlich zu hinterfragen: Was macht Technologie mit unserem Leben? Was macht Technologie mit uns Menschen? Dazu haben wir Experten wie Gary Marcus (AI Expert, Scientist, Entrepreneur), Werner Vogels (Amazon), EU-Parlamentarierin Eva Maydell, Musikerin und Künstlerin Holly Herndon, Aenne-Burda-Award-Preisträgerin Sandrine Dixson-Declève (Club of Rome) oder auch Kenneth Cukier (Economist) befragt und wirklich spannende Antworten bekommen. Ziel des Jahres ist es, dieses Motto auch auf weitere Themenfelder anzuwenden. 

Für Mitte September etwa haben wir einen DLD rund um die Themen Sustainability & Lifestyle geplant. Tatsächlich aber richten wir über das ganze Jahr kleinere Veranstaltungen und Dinner aus, die unsere Community regelmäßig versammeln. Im März beispielsweise geben wir ein Abendessen in Brüssel, wo die Auswirkung des europäischen AI Act auf Unternehmen und Medien ein wichtiges Thema. Außerdem sind weitere DLD Salons in Innovations-Hotspots weltweit, u.a. gemeinsam mit den Kollegen von Burda Principal Investments, geplant. Auch unsere Kontakte in die wichtigen Digitalzentren in Mittel- und Osteuropa (CEE) wollen wir mit Unterstützung unserer lokalen Partner weiter pflegen. Im letzten November haben wir z.B. ein Abendessen gemeinsam mit der estnischen Ministerpräsidentin Kaja Kallas ausgerichtet, welches wir jetzt um eine Digitalisierungsreise mit einer Delegation aus Deutschland fortführen. Hierzu laden wir gemeinsam mit unseren Partnern und Nachbarn im Arabellapark, der UniCredit Gruppe ein. 

DLD hat ein riesiges Adressbuch mit Kontakten von internationalen Expert:innen / Vordenker:innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Wie schafft Ihr es, dieses Mega-Netzwerk zu pflegen?

Die DLD-Community lebt nicht nur von den wichtigen Konferenz-Formaten. Wie in der Frage davor deutlich wurde, richten wir übers Jahr viele kleinere DLD Connect Events aus, die unsere Community zusammenbringen und relevant erweitern. Der ständige Austausch und die echte Begegnung von Angesicht zu Angesicht sind uns besonders in Zeiten der digitalen Kommunikationsmöglichkeiten wichtig. Dass das DLD-Netzwerk nicht implodiert und mittlerweile weltumspannend ist, liegt auch an unserer Offenheit und der unserer Teilnehmer und Sprecher, die immer wieder ihre eigenen Netzwerke teilen, uns weiterempfehlen und uns regelmäßig challengen. 

Hinzu kommt, dass wir als Team immer bemüht sind gute Gastgeber zu sein. Dazu gehört unsere Sprecher, Teilnehmer und Partner extrem gut zu kennen, unerwartete Verbindungen untereinander herzustellen, die für unsere Gäste und Burda-Kollegen einen echten Mehrwert bieten. Für Viele ist DLD dadurch eine LOVE Brand/Community: Unsere Freunde und Unterstützer wissen, dass sie hier nicht nur spannende Vorträge und gutes Essen bekommen, sondern auch Menschen kennenlernen, deren Bekanntschaft und Freundschaft sehr wertvoll sind. Genau hier ist es eine gelebte Community, die über Jahre gewachsen ist und dadurch ihre eigene besondere DNA und Dynamik hat. Gemeinsam ist einfach sehr viel möglich und die Wege sind kürzer! 

Aufteilung im Team: Wer ist für welche Aufgabe verantwortlich?

  • Steffi Czerny: Geschäftsführung und DLD-Kuratorin
  • Heiko Schlott: Head of Operations & Konferenz-Programm
  • Alessia Sinzger: Chief Commercial Officer 
  • Felicitas Ludwig: Event-Management & Business Operations
  • Franziska Schiegl: Kommunikation & Einladungs-Management
  • Mark Fernandes: Executive Assistant & Projekt-Management 
  • Clemens Fetzer: Projekt-Management Digitales (Website, CRM, App)
  • Melissa Faber-Castell: Head of Marketing
PDF
Passend zu diesem Artikel
Corporate HR
Team des Monats: Januar
Corporate HR
Team des Monats: Januar

In der Serie "Team des Monats" stellen wir Burda-People vor, die gemeinsam Großartiges leisten. Heute erzählt das HR Marketing & Employer Branding-Team wie sie es schaffen, neue Talente für Burda zu gewinnen

BurdaLuxury
Team des Monats: Dezember
BurdaLuxury
Team des Monats: Dezember

Lust auf Luxus? Verlegerin Natasha Kraal von BurdaLuxury aus Malaysia verrät, warum ihre Redakteur:innen selbst „Stars“ sein müssen und wie sie globalen Trends auf die Spur kommen

Interview-Serie
Team des Monats: Juli
Interview-Serie
Team des Monats: Juli

In dieser Serie stellen wir solche Abteilungen aus dem gesamten Burda-Konzern vor. Im Juli sind das die Nutracheck-Kolleg:innen aus Nottingham.