Corporate HR
16.01.2024

Team des Monats: Januar

None

Bei Burda arbeiten die besten Teams, die gemeinsam großartige Dinge auf die Beine stellen. In dieser Serie stellen wir solche Abteilungen vor. Heute: Das HR Marketing & Employer Branding-Team innerhalb von Corporate HR. Die Kolleg:innen unterstützen die Recruiter:innen, indem sie die Bekanntheit und das Image von Burda als attraktiver Arbeitgeber steigern.  

Der War for Talents ist heutzutage eine echte Herausforderung. Was war bisher Euer größter Teamerfolg?

Durch die Vielzahl an Maßnahmen können wir uns tatsächlich jedes Jahr über mehrere Erfolge freuen. Pro Jahr organisieren wir über 50 Recruiting-Events, auf denen wir die Bekanntheit von Hubert Burda Media als attraktiven Arbeitgeber steigern. Oft können wir direkt über die Veranstaltungen passende Bewerbungen generieren, wie zuletzt z.B. beim IT Career Summit in München. Bei vielen Events binden wir die Fachbereiche in Form von Speakerslots, Workshops oder Ähnlichem mit ein.

Ein wesentlicher Meilenstein war die Vergrößerung des Teams um den Content-Bereich. Für eine authentische und zielgruppengerechte Arbeitgeberkommunikation wurden neue Karrierenews für burda.com/karriere konzipiert, die interne und externe Vermarktung unseres Arbeitgeberangebots, wie Workation oder Sabbatical vorangetrieben, und mit @burdakarriere auf InstagramYouTube und TikTok neue karrierespezifische Social-Media-Kanäle aufgebaut.

Indem wir mit all unseren Maßnahmen neue Talente anziehen und an uns binden, liefern wir einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Was war bisher Euer größtes persönliches Highlight als Team? 

Ein besonderes Highlight ist es immer, wenn eigens konzipierte Formate wie z.B. unsere Online-Sessions „Pimp my CV“ oder „Screen to Screen“ bei der Zielgruppe sehr gut ankommen. So auch unsere originellen Hochschul-Aktionen abseits von klassischen Messen, wo wir beispielsweise im Hochsommer Speiseeis oder im Herbst gerettetes Gemüse unter Studierenden verteilen. Wenn dann im Büro hunderte Gemüsenetze gepackt oder im Kühllager der Kantine Eisverpackungen beklebt werden, packt im Team jeder tatkräftig mit an. Neben weiteren Highlights wie Teamworkshops oder eine gemeinsame Challenge im Exit Room, schweißen solche Aktionen natürlich besonders zusammen.

Auch das positive Feedback und die gute Zusammenarbeit mit den Fachbereichen ist für uns immer ein Highlight.

Was macht Burda als Arbeitgeber-Marke aus und wie positioniert man sich da am besten?

Burda zeichnet sich als Arbeitgeber durch seine Vielfalt, sein einzigartiges Markenportfolio, der unternehmerischen Freiheit und dem enormen Zusammenhalt unter den Kolleg:innen aus. Hier ist man in einem guten Unternehmen und in guter Gesellschaft. Gestalterisch treten wir daher mit unserem Arbeitgeberclaim „Burda, in good company.“ in Verbindung mit unserem bunten aufmerksamkeitsstarken Markenpatchwork auf.

Um den außergewöhnlichen Teamspirit zu transportieren, haben wir diesen im Rahmen unserer Videoserie „Frollegen“ (Freunde + Kolleg:innen) eingefangen. Wichtig ist es auch, den Wandel vom Verlag zur innovationsgetriebenen Media Company spürbar zu machen. Daher treten wir z.B. als Kooperationspartner des Munich Center for Digital Sciences and AI der Hochschule München oder des hackaTUM der TU München in Erscheinung.

Welche Innovationen oder Trends im Bereich Employer Branding beobachtet ihr als Team derzeit besonders aufmerksam?

Der Trend geht hin zu kürzeren Aufmerksamkeitsspannen, so dass noch weniger Zeit bleibt die Zielgruppe zu überzeugen. Inhalte müssen leicht konsumierbar sein und einen echten Mehrwert bieten. Wir haben daher einen Wandel von Push-Nachrichten „Wir stellen ein!“ zu zielgruppenspezifischen Pull-Botschaften im Sinne eines fundierten Content-Marketings auf Basis von Candidate Personas vollzogen. Wichtigstes Werbemittel ist dabei über alle Kanäle hinweg Bewegtbild, weshalb wir viel Aufwand in unsere Video-Produktionen stecken.

Zudem setzen wir auf erfolgreiche und zur Arbeitgeber-Marke passende Kooperationspartner und Influencer, um die Bekanntheit und Reichweite zu steigern. So war die Kampagne mit dem Schwarzwälder Cossu 2023 z.B. unser größter Traffic-Treiber für unsere Karrierewebseite.

Gleichzeitig sind die Bewerber:innen heutzutage anspruchsvoller und kritischer gegenüber Arbeitgebern. Das bedeutet, dass wir mit unseren Mittel und Maßnahmen viel auf die Themen „Verantwortung“ und „Benefits“ einzahlen und z.B. auf nachhaltige Goodies achten. Für noch mehr Authentizität wurde zudem in Zusammenarbeit mit Corporate Communications ein Corporate Influencer Programm ins Leben gerufen.

Aufteilung im Team: Wer ist für welche Aufgabe verantwortlich?

Das Team ist in Corporate Recruiting unter Florentina Malaj angesiedelt und besteht aus 6 Personen:

  • Britta Christ (Teamlead Personalmarketing & Employer Branding)
  • Julia Koch (HR Marketing & Event Managerin)
  • Nicola Weihretter (HR Marketing & Event Managerin)
  • Julian Übler (Video Content Producer Employer Branding)
  • Maja Rubinstein (Content Managerin Employer Branding)
  • Stefanie Huber (Content Managerin Employer Branding)
PDF
Passend zu diesem Artikel
DLD
Team des Monats: Februar
DLD
Team des Monats: Februar

Heute stellen wir das DLD-Team vor, das im Januar erneut die Türen zu einer der wichtigsten Konferenzen geöffnet hat. Chief Commercial Officer Alessia Sinzger erzählt von Erfolgen, Zielen und der riesigen Community

BurdaLuxury
Team des Monats: Dezember
BurdaLuxury
Team des Monats: Dezember

Lust auf Luxus? Verlegerin Natasha Kraal von BurdaLuxury aus Malaysia verrät, warum ihre Redakteur:innen selbst „Stars“ sein müssen und wie sie globalen Trends auf die Spur kommen

Interview-Serie
Team des Monats: Juli
Interview-Serie
Team des Monats: Juli

In dieser Serie stellen wir solche Abteilungen aus dem gesamten Burda-Konzern vor. Im Juli sind das die Nutracheck-Kolleg:innen aus Nottingham.