<p><img src="//burda-website.piwikpro.com/piwik.php?idsite=1" style="border:0;" alt="" /></p>
Burda Journalistenschule
25.07.2017

Teuflisch guter Podcast

Burda Journalistenschule
25.07.2017

Teuflisch guter Podcast

Zwei Mädchen, ein iPhone und ein turbulentes Leben – mehr braucht es nicht, um ein Mode- und Lifestylemagazin zum Anhören zu kreieren. Nach dem Motto „Was wir lieben, was wir hassen, was ihr braucht“ riefen Julia Loibl und Estelle Adeline Meyer ihren Trend-Podcast Duo Infernal als Abschlussprojekt ihrer Zeit in der Burda Journalistenschule ins Leben.

Erfolgreicher Start

Thematisch gewährt das Duo Infernal einen Blick hinter die Kulissen des Editors Life und gibt persönliche Tipps rund um die Themen Fashion, Beauty und Lifestyle. Neben ihrer Arbeit als Style-Redakteurinnen bei Instyle und Elle bringen sie mit dem Trendtalk einmal mehr ihre Leidenschaft zum Ausdruck: „Mit unserem Podcast machen wir etwas, was uns einerseits selbst Spaß bringt, andererseits können wir unsere Fashion-Expertise einfließen lassen, mit der wir unseren Freundinnen privat ohnehin schon oft beratend zur Seite standen. Mit Duo Infernalbegegnen wir dem Informationsbedarf trendbewusster Frauen auf auditiver Ebene“, so Estelle. Die Themen des Podcasts polarisieren. Nicht umsonst trägt der Kanal den Namen Infernal, urteilen die Fashionistas doch meist teuflisch schonungslos über Trends. Gerade in den konträren Ansichten der beiden liegt die Würze ihres Projekts.

Julia erzählt: „Inzwischen bekommen wir von unseren Hörern schon die Rückmeldung, dass sie bereits gespannt auf die nächste Folge warten. Das freut uns natürlich und spornt an, neue Ideen umzusetzen.“ Das Duo hat bisher neun Folgen produziert und die Reichweite steigt stetig. In den iTunes Charts findet man sie zwei Monate nach dem Start schon unter den Top 25. Hören und abonnieren kann man die Stimmen der beiden via Soundcloud und iTunes.

Mode zum Anhören?

„Wir kreieren Bilder in den Köpfen unserer Hörer, wir können mit Emotionen und bildreicher Sprache arbeiten, sodass man eine genaue Vorstellung von dem Kleidungsstück bekommt, über das wir gerade sprechen“, erklärt Estelle. „Genau so, wie man ein guter Textredakteur sein kann, kann man auch lernen, ein guter Sprecher zu werden. Zusätzlich visualisieren wir alle Produkte über unseren Shop.“ Damit werden die beiden zur authentischen Shoppingberatung to go.

Podcast-Trend als Refinanzierungsplattform

Mit der Wahl des Podcasts als Plattform gehen die beiden mit dem Trend. Das Medium ist jung, digital und zeitlos, die Konkurrenz im Lifestyle- und Fashion-Bereich noch klein.


Ziel der Abschlussprojekte war es, Formate mit Refinanzierungspotenzial zu entwickelt. Mit ihrem Podcast ergänzen Julia und Estelle ihre PrinttitelInstyle undElle um hörbaren Content aus ihrer persönlichen Perspektive. Durch die Verlinkungen der besprochenen und empfohlenen Produkte in ihrem Blog-Shop können sie die Nähe zum Hörer monetarisieren.

Nikolaus von der Decken, Leiter der Burda Journalistenschule


Ein Format mit Zukunftsperspektive

Der Podcast eignet sich außerdem als Plattform für Kooperationen. Die neunte Folge haben Julia und Estelle als Doppelfolge gemeinsam mit den Jungs von "Beste Freundinnen", einem der erfolgreichsten deutschen Podcasts, produziert. Darüber hinaus bietet das Magazin zum Anhören Raum für Interviews, die in den Girlstalk eingebunden werden können. So hat Estelle kürzlich den Schuh-Guru Christian Louboutin für die Instyleinterviewt und die Gelegenheit genutzt, ihn auch für den Podcast zu befragen. Weitere Interviewpartner sollen folgen. Im September wird Julia im Rahmen ihres Volontariats in die Drittredaktion nach New York reisen und im Podcast von ihren Eindrücken berichten.

PDF

Passend zu diesem Artikel

Burda Journalistenschule

Männerquote erhöht!

Burda Journalistenschule

Männerquote erhöht!

Am Dienstag fiel der Startschuss für den neuen Jahrgang an der Burda Journalistenschule. Die Herren der Schöpfung steigern diesmal gegen den Trend ihre Quote in dem traditionell weiblich dominierten Ausbildungsbereich.

Burda Journalistenschule

Zukunft der Medien gestalten

Burda Journalistenschule

Zukunft der Medien gestalten

Sie alle wollen Teil der Medienwelt von morgen sein – 19 Nachwuchsjournalisten (16 Frauen und 3 Männer) haben diese Woche in ihr Volontariat bei Burda begonnen.

Burda Journalistenschule

Was Journalisten in Zukunft können müssen

Burda Journalistenschule

Was Journalisten in Zukunft können müssen

Im Interview erklärt Nikolaus von der Decken, Leiter der Burda Journalistenschule, welche Fähigkeiten der Nachwuchs mitbringen muss,  um für die Zukunft als Journalist gewappnet zu sein.