BurdaDruck
27.07.2018

Tobias Schmittner wird neuer kaufmännischer Leiter

None

Zum 1. August 2018 übernimmt Tobias Schmittner die kaufmännische Leitung bei BurdaDruck. Der 44-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur aus München arbeitet seit Oktober 2014 für Burda im Corporate Controlling. Hier war er zuletzt als Senior Corporate Controller tätig. Vor Burda war Schmittner u.a. bereits mehrere Jahre kaufmännischer Leiter in einem mittelständischen Maschinenbauunternehmen und bringt so auch das technische Knowhow für den neuen Posten bei BurdaDruck mit.


„Mit Tobias Schmitter konnten wir einen hervorragenden Finanzmanager für BurdaDruck gewinnen, der mit unseren Abläufen und Strukturen bestens vertraut ist, da er BurdaDruck bereits aus dem Corporate Controlling heraus betreut hat. In enger Verzahnung mit unserem Vertriebs- und Auftragsmanagement ist Schmittner künftig u.a. für eine vorausschauende Finanz-Planung und die Optimierung interner Prozesse verantwortlich. Das erste, jetzt unmittelbar anstehende Großprojekt ist der Neubau einer zweiten Produktionshalle am Offenburger Druckzentrum am Güterbahnhof und der anschließende Umzug der Druckmaschinen aus dem alten Werk an der Hauptstraße in die neue Halle.“

Heiko Engelhardt, Geschäftsführer BurdaDruck


 

PDF
Passend zu diesem Artikel
Getting better
BurdaDruck: ökologisch nachhaltig drucken, geht das überhaupt?
Getting better
BurdaDruck: ökologisch nachhaltig drucken, geht das überhaupt?

Heiko Engelhardt, Geschäftsführer BurdaDruck, würde sofort antworten: ja, natürlich! Aber was bedeutet das im Detail? Diese Frage beantwortet er im Interview.

BurdaDruck
Erster Spatenstich in Offenburg
BurdaDruck
Erster Spatenstich in Offenburg

Burda investiert mit rund 30 Millionen Euro nachhaltig in den Tiefdruckstandort Offenburg. Gestern wurde der erste Spatenstich für den Erweiterungsbau am Druckzentrum am Güterbahnhof gefeiert.

BurdaDruck
... investiert in flüssiges Gold
BurdaDruck
... investiert in flüssiges Gold

Burda bewegt! Das Motto #beebetter wird auch bei BurdaDruck schon voll gelebt. Die Kollegen bieten jetzt zwei Honigbienenstöcken ein neues Zuhause.