Cliqz & Ghostery
09.03.2018

Transparenz im Web-Dschungel

Cliqz & Ghostery
09.03.2018

Transparenz im Web-Dschungel

Mehr Sicherheit, mehr Privatsphäre und mehr Selbstbestimmung sind nur einige Aspekte unter vielen, die für Internetuser immer bedeutender werden. Den Ängsten der Webnutzer trägt Ghostery, der seit Anfang 2017 zur Burda-Mehrheitsbeteiligung Cliqz gehörende Anbieter von Anti-Tracking-Software, nun Sorge und bietet seine Browsererweiterungen als Open Source Software an. Ghostery veröffentlicht damit, wie zuvor schon seine Muttergesellschaft Cliqz, seinen Softwarecode auf der Entwicklerplattform GitHub.

Offenheit und Selbstbestimmung

Mit diesem Schritt geben Ghostery und Cliqz ihren Nutzern Einblick in ihre Funktionsweise und legen auf der Plattform offen, welche Daten gesammelt werden – sie bieten somit größtmögliche Transparenz. Die weltweite Entwicklergemeinschaft kann die Software selbst weiterentwickeln und damit zu einem sichereren, schnelleren Internet mit besserem Datenschutz beitragen.


„Transparenz und Privatsphäre gehören zusammen. Wer den Nutzern wirklich die Kontrolle über ihre Daten geben möchte, muss sie informieren. Nur wenn wir wissen, welche Daten digitale Produkte übermitteln, können wir souveräne Entscheidungen treffen. Mit unserer Software kann jedermann sehen, auf welchen Websites er von wem getrackt wird. So schaffen wir Transparenz in der undurchschaubaren Welt der kommerziellen Online-Überwachung.“

Jeremy Tillman, Director of Product bei Ghostery


Engagierte Nutzer

Mit der Entscheidung zu Open Source trifft Ghostery den Nerv seiner Nutzer. Bereits vor der Öffnung engagiert sich ein Großteil der Ghostery-Nutzer freiwillig: Auf Grundlage des Human Webs, einer von Cliqz entwickelten Open Source-Technologie, steuern Nutzer anonyme Daten in Bezug auf Tracker, Internetseiten und Suchanfragen bei. Diese werden analysiert und hinsichtlich Relevanz und Sicherheit evaluiert. Durch diese Statistiken können Ghostery und Cliqz neue Tracker entdecken und die Privatsphäre ihrer Nutzer davor schützen.

Ghostery steht als Erweiterung für alle gängigen Browser – einschließlich Cliqz – sowie als mobile App für Android und iOS zum kostenlosen Download bereit. Der Ghostery-Softwarecode befindet sich hier.

PDF

Passend zu diesem Artikel

Cliqz & Ghostery

Mehr Privatsphäre mit Künstlicher Intelligenz

Cliqz & Ghostery

Mehr Privatsphäre mit Künstlicher Intelligenz

Ghostery, der seit Anfang 2017 zur Burda-Mehrheitsbeteiligung Cliqz gehörende Anbieter von Anti-Tracking-Software, setzt mit seiner neuen Produktversion „Ghostery 8“ auf Künstliche Intelligenz.

Cliqz & Ghostery

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Cliqz & Ghostery

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Wer im Internet surft, hinterlässt Spuren. Doch wie intensiv werden wir wirklich getrackt? Cliqz und Ghostery haben mit einer Studie die weltweite Datensammlung durch Drittanbieter-Tracker untersucht.

Datensicherheit

Cliqz kauft amerikanischen Tracking-Blocker Ghostery

Datensicherheit

Cliqz kauft amerikanischen Tracking-Blocker Ghostery

Das Münchener Start-up Cliqz hat die Anti-Tracking- und Mobile Apps-Sparte des amerikanischen Unternehmens Ghostery gekauft. Ghostery ist auf Anti-Tracking spezialisiert und zählt mehr als 10 Millionen Nutzer weltweit.