Ukraine-Hilfe
16.05.2022

Tribute to Bambi Stiftung startet Kampagne für ukrainische Kinder

Zeitschrift mit Motiv von Tribute to Bambi Spendenkampagne #zukunftspenden

Die Tribute to Bambi Stiftung fördert Projekte, die sich um geflüchtete ukrainische Kinder in Deutschland kümmern. Nun startet die Stiftung in den Medien des BurdaVerlags die Kampagne #zukunftspenden, um auf die Situation der Kinder aufmerksam zu machen und deutschlandweit weitere konkrete Hilfsprojekte zu unterstützen.

Chance auf eine hoffnungsvolle Zukunft

Seit Kriegsbeginn sind hunderttausende Kinder und Jugendliche aus der Ukraine zu uns nach Deutschland geflüchtet. Die Welt dieser Kinder liegt äußerlich und innerlich in Trümmern. Sie sind erschöpft, getrennt von Freunden und Familienmitgliedern und von traumatischen Erlebnissen auf der Flucht gezeichnet. Auch wenn mittlerweile eine grundlegende Versorgung gewährleistet ist, müssen die geflüchteten Kinder über einen längeren Zeitraum intensiv begleitet werden, damit sie die Chance auf eine hoffnungsvolle Zukunft bekommen. Unter dem Motto #zukunftspenden startet die Tribute to Bambi Stiftung daher eine Medien- und Informationskampagne. Sie soll auf die Situation der geflüchteten ukrainischen Kinder in Deutschland aufmerksam machen und Spenden generieren, damit möglichst viele weitere Hilfsangebote finanziert werden können.  

Vielfältige und zielgerichtete Hilfe

Im Rahmen der Sonderförderung unterstützt die Tribute to Bambi Stiftung deutschlandweit Hilfsprojekte für geflüchtete ukrainische Kinder mit einem Startkapital von 100.000 Euro. Ziel ist, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche genau die Unterstützung bekommen, die sie gerade dringend benötigen: Im Mittelpunkt steht ein geregelter Alltag mit psychosozialer Betreuung, ein kindgerechtes Umfeld zum Spielen und Lernen und sehr viel Herzenswärme. Die gemeinnützige Stiftung möchte dabei helfen, den Kindern Sicherheit und Perspektive zu bieten – zwei entscheidende Faktoren, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten.

Zu den Projekten der ersten Förderrunde zählen die Aetas Kinderstiftung, die sich für die Akutstabilisierung und Erstversorgung der geflüchteten Kinder einsetzt. Die Hilfe ist leicht erreichbar und langfristig anwendbar, denn das Erlernte können die Kinder auch bei künftigen Krisen anwenden. In einem weiteren Förderprojekt von Iff-Refugio München e. V. werden traumatisierte Kinder durch verschiedene Angebote stabilisiert. Die Refugio Kunstwerkstatt dient dabei als präventives und entwicklungsförderndes Angebot und schützt Kinder vor einer Chronifizierung ihrer Traumafolgen. Das Projekt „Starthilfe jetzt“ des Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e. V. bietet langfristige psychosoziale Begleitung für minderjährige Geflüchtete in Ringsheim und Rust. In Köln ermöglicht wiederum der Verein Fair Stärken e. V. das soziale Lernen durch ein pädagogisches Angebot in seinem Projekt „Zuhause in Köln“. Dieses außerschulische Gruppenangebot für ukrainische Kinder und Jugendliche findet schwerpunktmäßig in den Gemeinschaftsunterkünften statt. Und in Schleswig-Holstein begleitet der Awo Kreisverband Stormarn e. V. Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter auf ihrem Weg ins Bildungssystem.

Unterstützer:innen

Als Botschafterin der Kampagne konnte Natalia Klitschko gewonnen werden. Die Singer-Songwriterin setzt sich mit großem Engagement für ihre Landsleute ein: Sie nimmt selbst Flüchtlinge bei sich auf und weist auf die Situation der ukrainischen Familien und das Leben im Krieg hin. Sie ist Klangtherapeutin und hat, vor Ausbruch des Krieges, zusätzlich eine Ausbildung als Traumatherapeutin begonnen – dieses Wissen kommt ihr nun zugute. Natalia Klitschko versucht sich stets am Positiven zu orientieren und ist gerührt von der enormen Hilfsbereitschaft und Solidarität.


„Es ist ein wunderbares Gefühl, helfen zu können. So etwas gibt Kraft und dem Leben einen Sinn. Darum geht es doch – übrigens nicht nur, wenn Krieg herrscht. Ich freue mich sehr, dass wir geflüchtete Kinder und Jugendliche aus meiner Heimat gemeinsam in eine hoffnungsvollere Zukunft begleiten können.“

Natalia Klitschko, Singer-Songwriterin und Unterstützerin der Kampagne #zukunftspenden


Die Kampagne wurde mit Unterstützung der Kreativagentur b.famous umgesetzt und ist in den kommenden Wochen in Print- und Onlinemedien des BurdaVerlags zu sehen.

Alle Informationen zur Kampagne finden Sie außerdem hier.

Da die Anfragen von Hilfesuchenden noch immer zahlreich sind, möchten wir Sie bitten, weiterhin zu spenden, um deutschlandweit noch viele andere Hilfsprojekte unterstützen zu können.

Spendenkonto der Tribute to Bambi Stiftung

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE42 7002 0500 0009 8050 00
BIC: BFSWDE33MUE

PDF
Passend zu diesem Artikel
Tribute to Bambi Stiftung
Nico Rosberg unterstützt Ukraine-Hilfe mit 100.000 Euro
Tribute to Bambi Stiftung
Nico Rosberg unterstützt Ukraine-Hilfe mit 100.000 Euro

Gemeinsam mit Partnern und Fans sammelt der Nico Rosberg über 100.000 Euro für Schutzsuchende aus der Ukraine. Ein Großteil geht an die Tribute to Bambi Stiftung, die damit Kinder- und Jugendhilfsprojekte unterstützt.

Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung besucht mit Natalia Yegorova das AWO Familienhaus in Ahrensburg
Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung besucht mit Natalia Yegorova das AWO Familienhaus in Ahrensburg

Die Tribute to Bambi Stiftung besucht gemeinsam mit Stiftungsbotschafterin Natalia Yegorova das  AWO Familienhaus in Ahrensburg und tauscht sich mit geflüchteten ukrainischen Frauen und Kindern aus.

Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung fördert Kinderhilfsprojekte mit 374.000 Euro
Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung fördert Kinderhilfsprojekte mit 374.000 Euro

In wirtschaftlich angespannten Zeiten, in denen es schwieriger wird, Spenden zu sammeln, möchte die Tribute to Bambi Stiftung ein verlässlicher Partner für Projekte sein, die notleidenden Kindern unmittelbar helfen.