06.11.2017

Philipp Welte übernimmt Verantwortung im VDZ

Im Rahmen des VDZ Publishers' Summit hat der Fachverband Publikumszeitschriften einen neuen Vorstandssprecher gewählt: Burda-Vorstand Philipp Welte wird den Teil des VDZ künftig führen, gleichzeitig wurde er zum Vizepräsident des Gesamtverbands gewählt, um den neuen VDZ-Chef Rudolf Thiemann zu unterstützen. In seiner Rede vor den rund 600 Gästen des Publishers' Summit sprach Philipp Welte über den hohen Stellenwert von Journalismus in unserer Gesellschaft und den Erhalt der vielfältigen Lebensstile, Interessen und Bedürfnisse der Menschen in der pluralistischen Demokratie. „Es ist schlicht unsere Verantwortung, der oft kafkaesken Verdrehung von Wirklichkeit und Wahrheit hervorragende journalistische und verlegerische Arbeit entgegenzustellen. Genau darin sehe ich unsere Mission in einer sich entgrenzenden digitalen Medienwelt“, so Welte. Einen weitere Appell zur Zusammenarbeit richtete er an alle Verlage:  


 „United we stand! Wir müssen lernen, vereint für unsere Zukunft zu kämpfen, intelligent, kraftvoll, kreativ und ohne Zögern, ohne Zagen, ohne Zaudern.“

Philpp Welte, Burda-Vorstand


Der VDZ Publishers' Summit ist die wichtigste Veranstaltung der Zeitschriftenbranche und findet einmal jährlich in Berlin statt.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Der neue VDZ-Präsident Dr. Rudolf Thiemann auf der Bühne

Impressionen vom VDZ

Der VDZ-Kongress fand in Berlin statt

Berlins Kulturstaatsministerin Monika Grütters auf der Bühne

Passend zu diesem Artikel
Hubert Burda Media
Burda stößt den #AufbruchZukunft an
Hubert Burda Media
Burda stößt den #AufbruchZukunft an

Die Medien der nationalen Verlage von Hubert Burda Media starten heute die Offensive #AufbruchZukunft.

European Publishing Congress
Kampf für die Freiheit
European Publishing Congress
Kampf für die Freiheit

Seit Montag findet im Wiener Rathaus der ‚European Publishing Congress‘ statt, zu dem über 500 Chefredakteure und Medienmanager an die Donau gekommen sind. Den Auftakt bildete die Keynote von Philipp Welte.

Urheberrechtsreform
Am Ende geht es um die Freiheit
Urheberrechtsreform
Am Ende geht es um die Freiheit

„Wenn am Dienstag das Europaparlament über die europäische Urheberrechtsreform abstimmt, entscheidet es über nichts weniger als die Zukunft unserer pluralistischen Demokratie", so Philipp Welte, Burda-Vorstand.