DLD Tel Aviv
08.10.2020

Virtuelle Konferenz in Israel

Tel Aviv – ein Ort, an dem Ideen entstehen und Start-Ups wachsen. Nicht umsonst bezeichnet man den Hightech-Hotspot rund um die Stadt als „Silicon Wadi“ (arab. „Tal“). Kein Wunder, dass Tel Aviv also auch ein Ort ist, an dem DLD zu Hause ist. Aufgrund der strengen Corona-Beschränkungen und des erneuten Lockdowns in Israel findet DLD Tel Aviv kommende Woche nun erstmals digital statt.

Digitale Tech-Impulse

Wie lassen sich modernste Technologien, innovative Ideen und neuste Start-Ups am besten zusammenfassen? Einfach in drei Worten: DLD Tel Aviv. Erstmalig findet das DLD Tel Aviv Innovation Festival (12.-15.10.) in diesem Jahr digital statt, ebenso die DLD-Konferenz (14.-15.10.). Die Mission aber bleibt die gleiche: Es ist die Veranstaltung, auf der Firmen, Start-ups, Investoren, Unternehmer, Entrepreneurs und Digital-Interessierte über die Zukunft des technischen Ökosystems diskutieren. DLD-Chairman Yossi Vardi und DLD-Gründerin Steffi Czerny werden die Zuhörer begrüßen und virtuell auf die kommenden Konferenztage einstimmen. Teil des Programms ist außerdem die Verleihung der internationalen InnoVision Ecosystem Awards - ein Preis, der herausragende Innovationen und globale Technologien ehrt. Neben Sessions, die sich rund um das Thema Israel als Innovations-Standort und die Zukunft von Start-Ups drehen, wird auch der zentrale Bereich „New Normal“ in verschiedenen Vorträgen diskutiert.

Corona in Israel

Der neue Alltag ist nämlich ein Thema, das auch im stark vom Coronavirus betroffenen Israel allgegenwärtig ist. Vor drei Wochen wurde für das ganze Land ein erneuter Lockdown mit strengen Ausgangsbeschränkungen verhängt. Ein Weg, der unter den Einwohnern Israels zu starken Protesten geführt hat. Erst vergangene Woche gingen rund 100.000 Menschen auf die Straße, um gegen Premierminister Benjamin Netanyahu zu demonstrieren. Mit seinen neun Millionen Einwohnern gehört Israel aktuell vergleichsweise zu den Ländern mit den meisten Corona-Infizierten. Kürzlich erst wurde die Marke von 9.000 Neuinfektionen am Tag überschritten.

Digitale Zukunft

Speaker wie Sir Martin Sorrell (Agenturgruppe S4 Capital), Harry Moseley (Video-Tool Zoom) und Ian Rogers (Luxusgüterkonzern LVMH) werden daher der Frage nachgehen, wie der neue Alltag während und nach Corona aussehen wird. Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Welche Geschäftsmodelle nutzt das Internet? Welche Rolle werden Künstliche Intelligenz und Roboter einnehmen? Und welchen Stellenwert hat unser Zuhause? Ein oder mehrere Speaker werden jeweils an den verschiedenen Panels teilnehmen und den Zuhörern wichtige Impulse geben.

Mehr Informationen und die vollständige Agenda gibt es hier.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

DLD-Chairman Yossi Vardi und DLD-Gründerin Steffi Czerny begrüßen die Community diesmal virtuell © Abir Sultan for DLD

Sir Martin Sorrell ist einer der Speaker des DLD Tel Aviv © Picture Alliance for DLD

Die Konferenz ist bekannt dafür, die neuste Technologien, Start-Ups und Innovationen zu versammeln © Abir Sultan for DLD

Passend zu diesem Artikel
DLDSync
Ein Doughnut als Theorie-Ansatz
DLDSync
Ein Doughnut als Theorie-Ansatz

Wirtschaftswissenschaftlerin Kate Raworth hat die Ökonomie-Theorie Doughnut Economics entwickelt und wird das Konzept in der kommenden DLD Sync-Session erklären.

DLD
Vertrauen ist gut…
DLD
Vertrauen ist gut…

…Kontrolle ist besser. Wir alle kennen diese Sprüche. Aber was machen wir, wenn es Situationen gibt, die wir gar nicht kontrollieren können? Diesen Fragen sind die vergangenen DLD Sync Sessions nachgegangen.

DLD
Die DLD Syncs sind zurück!
DLD
Die DLD Syncs sind zurück!

Die DLD Syncs melden sich zurück aus der Sommerpause und starten am kommenden Montag, 28.09., mit einer neuen Session in die zweite Runde.