DLD All Stars
22.02.2021

Was die Welt jetzt braucht…

„Jeder von uns muss sich engagieren – das Glas ist halb voll, nicht halb leer.“ Mit diesem Appell an die DLD-Community startete DLD-Chefin Steffi Czerny die DLD All Stars. Die rund 5.000 Teilnehmer:innen folgten der Einladung zum dreitägigen Online-Festival, das neben Steffi Czerny DLD-Chairman Yossi Vardi und Verleger Hubert Burda eröffneten. Covid-19 habe uns die Augen für die Schwachstellen geöffnet und blinde Flecken in unserem Gesundheits-, Bildungs- und Wirtschaftssystem entlarvt, so Czerny in ihrer Eröffnung. Die Pandemie habe uns neuen Respekt gelehrt für das, was wir als normales Leben wahrnehmen mit all den Freiheiten, die wir für selbstverständlich halten. Über Antworten zum diesjährigen DLD-Motto „What The World Needs Now“ diskutieren vom 21.-23.2.2021 Vertreter:innen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaften und Kultur. Mehr als ein Jahr ist es her, dass die DLD-Community physisch zur Auftakt-Veranstaltung in München zusammenkam. Corona war damals zwar bereits Thema in den News, bestimmte aber noch nicht den Alltag. 2021 ist alles anders – auch Burdas Innovationskonferenz DLD.

Ein Projekt der Hoffnung

Nur eine internationale, gemeinschaftliche und interdisziplinäre Zusammenarbeit aus Politik, Kultur, Technologie, Wirtschaft und Kunst wird uns den Weg in eine bessere Zukunft ebnen – eine, die optimistischer ist als die aktuelle Situation. Welche Kraft in einer solchen Zusammenarbeit stecken kann, beweist ein Blick zurück in die Geschichte: Die interdisziplinäre Bauhaus-Bewegung hat vor rund 100 Jahren die Welt revolutioniert. Die Form folgt der Funktion: Genau dieser Grundgedanke der Bauhaus-Ästhetik ist heutzutage überall in der Welt im Design, in der Architektur oder in der Kunst anzutreffen. Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, eröffnete die DLD All Stars mit einer Rede, in der sie die Vision des sogenannten „New European Bauhaus Projektes“ erklärte.


„Wir brauchen Projekte, die uns eine Perspektive eröffnen, die uns zum Träumen bringen, die unsere Emotionen berühren und unsere Kreativität anregen – und genau darum geht es im neuen europäischen Bauhaus.“

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission


Kultur und die Klimakrise

Das neue Europäische Bauhaus ist eine kreative interdisziplinäre Initiative, die einen Ort der Begegnung schaffen soll, wo an der Schnittstelle von Kunst, Kultur, sozialer Inklusion, Wissenschaft und Technologie künftige Lebensweisen gestaltet werden. Es bringt den Green Deal an unseren Lebensmittelpunkt und ist ein Aufruf, gemeinsam Vorstellungen von einer nachhaltigen, inklusiven, intellektuell und emotional ansprechenden Zukunft zu entwickeln und zu realisieren.


„Wir wollen das Konzept gemeinsam mit Ihnen allen gestalten. (…) Wir wollen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Berufen zusammenbringen."

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission


Einige Menschen würden sich fragen, wieso ein derartiges Projekt gerade jetzt inmitten einer Pandemie notwendig sei – für Ursula von der Leyen sei es gerade jetzt wichtig: Das European Bauhaus sei ein Projekt der Hoffnung.  Es sei wichtig, Wege zu finden, wie wir nach der Pandemie zusammenleben und gleichzeitig unseren Planeten schützen können – das Thema Nachhaltigkeit sei dabei zentral.

Keine Session mehr verpassen

Über Nachhaltigkeit wird auch heute und morgen im Rahmen der DLD All Stars weiter diskutiert. Speaker:innen wie Sozial Media-Kritiker Tristan Harris, Biontech-Gründer Ugur Sahin oder AI-Experte Kai-Fu Lee gehen außerdem unter anderem den Fragen nach, Wie sieht die Zukunft der sozialen Medien aus? Wie können wir die nächste Pandemie verhindern? Und welche Rolle spielt künstliche Intelligenz in unserer Zukunft? Weitere Informationen über die DLD All Stars finden Sie hier.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

DLD-Chefin Steffi Czerny begrüßte die Community live aus einem Studio in München © DLD

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, erklärte das Projekt des neuen „Europäischen Bauhauses“ © DLD

Passend zu diesem Artikel
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben

DLD All Stars – das waren drei Tage, 39 Sessions, 57 namhafte Speaker:innen und 7.500 Teilnehmer:innen, die online mit dabei waren. Was genau sind die DLD All Stars und was haben wir von den Panelist:innen gelernt?

DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“
DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“

Im Rahmen von Burdas Onlinefestival DLD All Stars diskutierten Expert:innen darüber, wie sich das Nutzerverhalten auf Sozialen Netzwerken verändert hat und zukünftig weiter verändern wird.

DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona
DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona

Mit Spannung wurde Uğur Şahin, CEO und Gründer des in Mainz ansässigen Forschungsunternehmens Biontech, bei Burdas Onlinefestival DLD All Stars erwartet.