Burda bewegt
07.05.2019

„Wir lieben Kaffee – aber bitte ohne Kapseln“

None

Zu einem schönen Start in den Arbeitstag gehört für die meisten eine gute Tasse Kaffee. So auch für Daniela Lechner und Stefanie Däubler. Die beiden PR-Managerinnen aus der Unternehmenskommunikation können sich einen Bürotag ohne Kaffee nicht vorstellen. Was sie aber stört, sind die Unmengen an Kaffeekapsel-Müll, der dadurch entsteht. Denn in ihrem Team wird Kaffee aus der Kapselmaschine konsumiert – noch! Die beiden beteiligen sich an der Aktion Was willst du bewegen? und planen, möglichst viele Abteilungen bei Burda zu animieren, in Zukunft auf Kapselkaffee zu verzichten.

Mehr Spaß, weniger Müll


„Das Problem an den Kapseln, die meist aus Aluminium oder Plastik bestehen, ist, dass man sie nicht wirklich recyceln kann. Auf das ganze Unternehmen gerechnet sind es ganze Aluminiumberge, die hier jede Woche, jeden Monat und jedes Jahr anfallen.“

Daniela Lechner, Unternehmenkommunikation


„Mit den Kapseln wird einem ein Lifestyle- und Luxusgefühl verkauft, es ist ein Trendprodukt, das man eigentlich gar nicht braucht. In einem Single-Haushalt machen die Kapseln vielleicht noch Sinn, aber für den Massenkonsum im Büro sind sie nicht geeignet.“

Stefanie Däubler, Unternehmenskommunikation


Die beiden möchten auf verantwortliche Art und Weise Kaffee konsumieren. Mit einem Vollautomaten würde beispielsweise nur ein Bruchteil des Abfalls entstehen, zudem ist der Kaffee viel günstiger. Mit den neuen Automaten kann man außerdem zwischen verschiedenen Kaffeespezialitäten variieren. „Was gibt’s Besseres als frischgemahlenen Kaffee“, so Daniela. „So macht Kaffeetrinken doch gleich noch viel mehr Spaß.“ Dazu gehört für die beiden im nächsten Schritt auch über Fair Trade-Kaffee und Bio-Milch nachzudenken.

Kapselmaschinen-Aussteiger gesucht!

„Wir möchten uns zunächst einen Überblick verschaffen, welche Abteilungen Interesse daran haben, von der Kapselmaschine auf einen Vollautomaten umzusteigen. Wenn wir wissen, wie viele Vollautomaten wir im Konzern benötigen, können wir auf den Einkauf zugehen, der uns hoffentlich gute Konditionen für die Neuanschaffungen aushandeln kann“, erklärt Stefanie. „Unsere Vision ist: Ganz Burda steigt um!“

Haben Sie Interesse, einen Vollautomaten in Ihrer Abteilung anzuschaffen? Dann melden Sie sich bei Daniela Lechner und Stefanie Däubler.

Was willst DU bewegen?

Manchmal ist es nur eine Idee, manchmal ein richtiges Herzensprojekt, für das wir brennen und mit dem wir unsere Welt etwas besser machen möchten. Oft fehlt uns aber die Zeit, die konkrete Idee zur Umsetzung, die Mitstreiter oder auch der letzte Anstoß, um aktiv zu werden. An diesem Punkt setzt die neue, konzernweite Aktion von Burda Was willst Du bewegen? an. Die Idee: Burda-Mitarbeiter reichen ihre Herzensprojekte ein, für die sie sich bereits engagieren oder die sie umsetzen möchten. Das Burda-Netzwerk hilft - mit seiner Vielfalt an Kompetenzen, Wissen und Erfahrungen. Denn nach dem Motto „Wenn Burda wüsste, was Burda kann“ können wir gemeinsam viel bewegen! Haben auch Sie eine Idee oder ein soziales Projekt, für das Sie Mitstreiter suchen? Dann können Sie sich ganz einfach hier bewerben.

PDF
Passend zu diesem Artikel
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Philine Lietzmann
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Philine Lietzmann

Viele Burda-Mitarbeitende engagieren sich ehrenamtlich oder sozial, übernehmen Verantwortung und helfen in ihrer Freizeit anderen Menschen. Dieses Herzens-Engagement wollen wir hier vorstellen.

Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Irmgard Giordano
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Irmgard Giordano

Burda-Kollegin Irmgard Giordano, Abteilung Media Sales beim BCN, verrät, warum sie sich ehrenamtlich seit Juli 2020 im Hospizverein Offenburg e.V. engagiert und wie wertvoll ihre liebevolle Hilfe für diese Menschen ist.

Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Bastian Trini
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Bastian Trini

Bastian Trini, Küchenchef bei Meine Familie & ich, über sein Herzens-Projekt. Wie Sie auch helfen können, erfahren Sie hier!