Esquire
15.03.2021

Zweite Ausgabe startet mit Tom Holland in den Frühling

None

Vor einem Jahr fiel der Startschuss für den deutschen Ableger des internationalen Highend-Titels Esquire. Im März 2020 startete die Website und knackte auf Anhieb die Marke von 500.000 Visits. Der Markenkosmos wurde durch Social Media Kanäle, den Podcast „Gute Typen – Der Esquire Cast“  und das exklusive -Eventformat „Esquire Townhouse digital“ erweitert. Im Oktober 2020 erschien die erste Ausgabe des Magazins mit Matthew McConaughey auf dem Cover.

Esquire zur 360-Grad-Marke ausgebaut


„Nach dem Start der Website 2020 haben wir Esquire sukzessive zu einer 360-Grad-Marke ausgebaut. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Marke in Deutschland und freuen uns über das positive Feedback vonseiten der Konsumenten und des Anzeigenmarkts. Die Werbebuchungen in der zweiten Print-Ausgabe haben erneut unsere Erwartungen übertroffen.“

Elfi Langefeld, Brand Director


Schwerpunkte im neuen Heft: Neustart und die Liebe

Ab sofort ist die zweite Ausgabe von Esquire im Handel erhältlich. Das Magazin titelt mit Spiderman-Darsteller Tom Holland. Gegliedert ist Esquire in die drei Rubriken: News, Life und Style. Optimismus, Reflexion und ein progressives Weltbild leben – das sind u.a. Themen im aktuellen Heft.  


„Die neue Ausgabe hat zwei Schwerpunkte: Neustart und das Comeback der Liebe. Beide Titelgeschichten sind von Optimismus geprägt, den wir für einen Neustart nun dringend brauchen. Wie schon in der ersten Ausgabe stellen wir wieder viele gute Typen vor, darunter Schauspieler James Norton, Filmemacher Steve McQueen, die stille Heldin Julia Nawalnaja und Sängerin Zara Larsson. Und wir werfen einen Blick auf die Gegenwart und Zukunft des schönsten aller Gefühle: der Liebe.“

Dominik Schütte, Chefredakteur


16 junge Stimmen der Next Generation kommen zu Wort

Neben Zara Larsson kommen im Life-Teil des Magazins progressive und junge Stimmen der Next Generation zu Wort und Esquire stellt Grundsatzfragen in Sachen Nachhaltigkeit und Generationenkonflikt. Die Rubrik Style enthält neben den neuesten Trends in den Bereichen Mode und Beauty ein Interview mitsamt Modestrecke mit Schauspieler und Filmproduzent James Norton.

Esquire wurde 1933 erstmals in den USA veröffentlicht und hat sich seitdem als weltweite Marke etabliert. Das Magazin ist ein weiterer Titel, der im Rahmen des bestehenden Joint Ventures zwischen dem BurdaVerlag und Hearst (Elle, Elle Decoration, Harper’s Bazaar) und unter der Geschäftsführung von Manuela Kampp-Wirtz gelauncht wird. Esquire ist ein Magazin für weltoffene Menschen, die sich für Mode, Gesellschaft, Kultur und Entertainment interessieren. Es erscheint in einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren und zum Preis von sechs Euro. Die Frühlingsausgabe ist das erste von vier geplanten Magazinen für das Jahr 2021.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Brand Director Elfi Langefeld (c) Jessica Kassner

Chefredakteur Dominik Schütte (c) Roderick Aichinger

Das aktuelle Cover der Esquire (c) Esquire

Passend zu diesem Artikel
Vermarktung
Audi definiert mit Burda Luxus neu
Vermarktung
Audi definiert mit Burda Luxus neu

Zukunftsorientierung und eine neue Definition von Vorsprung – diese Audi-Werte übersetzt der Konzern nun mit Burdas BCN und den beiden starken BurdaVerlag-Marken Elle und Esquire in eine umfangreiche Crossmedia-Kampagne.

Esquire Townhouse
Talks & Music @ home
Esquire Townhouse
Talks & Music @ home

Seit dem 29. Oktober gibt es Esquire endlich auch als Magazin. Ergänzend zum Printlaunch fand vergangenen Donnerstag das international bekannte Ereignisformat Esquire Townhouse statt - in diesen Zeiten natürlich digital.

BurdaStyle
Willkommen zum Esquire Townhouse!
BurdaStyle
Willkommen zum Esquire Townhouse!

Nach erfolgreichem Digitalstart und Print-Launch wird die Esquire-Welt nun weiter ausgebaut: Am Donnerstag, den 5. November, findet das digitale Ereignis "Esquire Townhouse x Breitling" auf den Esquire-Kanälen statt.