Globales Medienunternehmen

Hubert Burda Media ist eines der größten Medienunternehmen Deutschlands. Als Global Player mit zahlreichen Tochtergesellschaften und internationalen Marken agiert Hubert Burda Media weltweit.

BurdaInternational bündelt die weltweiten Aktivitäten von Hubert Burda Media. Das Unternehmen ist in 16 Ländern aktiv, beschäftigt 2.400 Mitarbeiter und besitzt 250 Medienmarken. Zu den internationalen Medienmarken gehören Immediate Media, Burda Create!, Publishing Europe, BurdaLuxury und BurdaEducation.

Immediate Media ist ein innovatives Medien- und Plattformunternehmen, das in Großbritannien zahlreiche renommierte Zeitschriften publiziert, darunter Radio Times und BBC-Titel wie z. B. Good Food, Top Gear oder Top of the Pops. Immediate Media weist ein seit Jahren beständiges Wachstum auf, sowohl im klassischen Print- als auch im stetig wachsenden Digitalgeschäft. Mit der Akquisition der Event-Spezialisten Upper Street Events und River Street Events setzt Immediate seine Strategie der Fokussierung auf Special-Interest-Inhalte und Communities fort.

Burda Create! bündelt die Aktivitäten von Burda im internationalen Crafting-Segment. Unter dem Dach arbeiten die folgenden Einheiten eng zusammen und entwickeln das Geschäft weiter: Verlag Aenne Burda mit der Kernmarke Burda Style, deren Produkte in 17 Sprachen erhältlich sind, der Verlag Editions DIPA in Straßburg, der in sieben europäischen Märkten diverse Crafting-Marken publiziert, die aus Dänemark heraus gesteuerte BurdaNordic, mit ihrem speziellen Know-How im Bereich Strickpublikationen, sowie der in Schweden ansässige Schnittmustervertrieb Toppatterns.

Starke und eigenständige Ländergesellschaften in sechs Staaten – von Frankreich bis Russland – setzen innerhalb der Einheit Publishing Europe ihren Transformationskurs fort. Hier erscheinen Zeitschriften in den Segmenten Women (Fashion & Style), Ratgeber, Food, Living, Garden, Men (Lifestyle, Cars, Computer), People, interaktive Zeitschriften (Leser schreiben für Leser) und Kreuzworträtsel. Außerdem geben mehrere Verlage internationale Titel wie Elle, Glamour oder Harper’s Bazaar in Lizenz heraus.

In Asien besteht unter der Einheit BurdaLuxury ein Portfolio mit Schwerpunkt auf dem Luxussegment – ausgerichtet auf zahlungskräftige und konsumfreudige Bevölkerungsschichten in Südostasien. Dazu gehören Magazinmarken wie Prestige und Plattformen wie Lifestyleasia.com.

In der Einheit BurdaEducation sind die Druckaktivitäten von Hubert Burda Media außerhalb Europas gebündelt, zu denen eine Tiefdruckerei in Indien gehört. BurdaEducation bedient den großen Markt für Schulbücher und Erziehungsmaterialien in den Entwicklungs- und Schwellenländern.

CEO

Tom Bureau ist seit dem 7. Juni 2021 CEO von BurdaInternational. Zusätzlich ist er Executive Chairman von Immediate Media Co, dem in Großbritannien ansässigen Special-Interest- und Content-Unternehmen, das Hubert Burda Media 2017 übernommen hat. Bureau war Gründungs-CEO der Immediate Media Group zusammen mit Exponent Private Equity nach der Fusion von Magicalia, Origin Publishing und BBC Magazines. Zuvor war er Mitbegründer und CEO der Silicon Media Group (1998), die später an CNET Networks verkauft wurde, dessen britisches und europäisches Geschäft er anschließend leitete.

Tom Bureau ist seit dem 7. Juni 2021 CEO von BurdaInternational. Zusätzlich ist er Executive Chairman von Immediate Media Co, dem in Großbritannien ansässigen Special-Interest- und Content-Unternehmen, das Hubert Burda Media 2017 übernommen hat. Bureau war Gründungs-CEO der Immediate Media Group zusammen mit Exponent Private Equity nach der Fusion von Magicalia, Origin Publishing und BBC Magazines. Zuvor war er Mitbegründer und CEO der Silicon Media Group (1998), die später an CNET Networks verkauft wurde, dessen britisches und europäisches Geschäft er anschließend leitete.

Vorstand

Martin Weiss ist seit 2017 im Vorstand von Hubert Burda Media und verantwortet dort das internationale Geschäft des Konzerns. Hierzu zählt die Unternehmenseinheit BurdaInternational, die die weltweiten Aktivitäten von Hubert Burda Media in 16 Ländern bündelt, BurdaPrincipal Investments, der Wachstumskapitalarm von Burda, der Digitalunternehmen der Technologie- und Medienbranche in der Wachstumsphase unterstützt (z.B. Vinted, Skillshare, Notonthehighstreet, Carsome , Bloom&Wild), sowie die zentrale M&A-Abteilung des Konzerns. Er ist außerdem Aufsichtsratsvorsitzender der New Work SE (NWO:FRA).

Martin Weiss war vor seinem Eintritt bei Burda Vorstand für Strategie und Unternehmensentwicklung des internationalen Telekommunikations- und Medienunternehmens Millicom (TIGO:NSQ). Dort verantwortete er die Expansion und Transformation der digitalen Aktivitäten des Unternehmens in Lateinamerika, den USA und Afrika. Zuvor war er Gründer und Partner der Strategieberatungsfirma Solon und zwischen 2008 und 2013 der Leiter des Londoner Büros.

Martin Weiss ist seit 2017 im Vorstand von Hubert Burda Media und verantwortet dort das internationale Geschäft des Konzerns. Hierzu zählt die Unternehmenseinheit BurdaInternational, die die weltweiten Aktivitäten von Hubert Burda Media in 16 Ländern bündelt, BurdaPrincipal Investments, der Wachstumskapitalarm von Burda, der Digitalunternehmen der Technologie- und Medienbranche in der Wachstumsphase unterstützt (z.B. Vinted, Skillshare, Notonthehighstreet, Carsome , Bloom&Wild), sowie die zentrale M&A-Abteilung des Konzerns. Er ist außerdem Aufsichtsratsvorsitzender der New Work SE (NWO:FRA).

Martin Weiss war vor seinem Eintritt bei Burda Vorstand für Strategie und Unternehmensentwicklung des internationalen Telekommunikations- und Medienunternehmens Millicom (TIGO:NSQ). Dort verantwortete er die Expansion und Transformation der digitalen Aktivitäten des Unternehmens in Lateinamerika, den USA und Afrika. Zuvor war er Gründer und Partner der Strategieberatungsfirma Solon und zwischen 2008 und 2013 der Leiter des Londoner Büros.

Fakten
Unternehmen Burda International
Marken 250
CEO Tom Bureau
Vorstand Martin Weiss
Länder Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Malaysia, Polen, Ruanda, Russland, Schweden, Senegal, Singapur, Thailand, Tschechische Republik, USA
Mitarbeiter ca. 2.400
Kontakt burdainternational@burda.com
CEO

Tom Bureau ist seit dem 7. Juni 2021 CEO von BurdaInternational. Zusätzlich ist er Executive Chairman von Immediate Media Co, dem in Großbritannien ansässigen Special-Interest- und Content-Unternehmen, das Hubert Burda Media 2017 übernommen hat. Bureau war Gründungs-CEO der Immediate Media Group zusammen mit Exponent Private Equity nach der Fusion von Magicalia, Origin Publishing und BBC Magazines. Zuvor war er Mitbegründer und CEO der Silicon Media Group (1998), die später an CNET Networks verkauft wurde, dessen britisches und europäisches Geschäft er anschließend leitete.

Vorstand

Martin Weiss ist seit 2017 im Vorstand von Hubert Burda Media und verantwortet dort das internationale Geschäft des Konzerns. Hierzu zählt die Unternehmenseinheit BurdaInternational, die die weltweiten Aktivitäten von Hubert Burda Media in 16 Ländern bündelt, BurdaPrincipal Investments, der Wachstumskapitalarm von Burda, der Digitalunternehmen der Technologie- und Medienbranche in der Wachstumsphase unterstützt (z.B. Vinted, Skillshare, Notonthehighstreet, Carsome , Bloom&Wild), sowie die zentrale M&A-Abteilung des Konzerns. Er ist außerdem Aufsichtsratsvorsitzender der New Work SE (NWO:FRA).

Martin Weiss war vor seinem Eintritt bei Burda Vorstand für Strategie und Unternehmensentwicklung des internationalen Telekommunikations- und Medienunternehmens Millicom (TIGO:NSQ). Dort verantwortete er die Expansion und Transformation der digitalen Aktivitäten des Unternehmens in Lateinamerika, den USA und Afrika. Zuvor war er Gründer und Partner der Strategieberatungsfirma Solon und zwischen 2008 und 2013 der Leiter des Londoner Büros.